Was stört uns abzunehmen und warum muss man zu Xenical Generika greifen

Können Sie Ihr Gewicht wirklich kontrollieren? Die Wissenschaftler bejahen und führen viele Argumente dazu an. Aber bevor man das Offenbarte tut, d. h. Essgewohnheiten verändert und Sport treibt, sollte man sich mit den Faktoren, die zum Übergewicht geführt haben und die in der Regel nicht auf der Oberfläche liegen, beschäftigen. Was wird darunter gemeint?

Genetische Anfälligkeit

Die Wissenschaftler finden von Jahr zum Jahr neue Gene heraus, die für das Zunehmen zuständig sind. Doch treffen alle bisher bekannten Gene auf nur vier von hundert Fällen dieser Krankheit zu. Die restlichen 96 % werden durch andere Gründe verursacht. Allerdings spielt Vererbung eine Rolle in der Entwicklung der Krankheit. Es ist bewiesen, dass die Inzidenz dieser Erkrankung bei Kindern bis zu 66 % beträgt, wenn beide Eltern übergewichtig sind . Mit anderen Worten, wenn die Familie drei Kinder hat, können die zwei von ihnen wahrscheinlich fettleibig werden. Wenn die schlanke Figur nur einem Elternteil fremd ist , droht dann das Übergewicht den 50 % der Nachkömmlinge, so einem der beiden. Aber wenn beide Eltern schlank sind, ist die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten dieser Erkrankung bei Kindern nur 9%.

Allerdings haben sich unsere Gene in den letzten 50 Jahren nicht verändert und doch hat sich die Fettleibigkeit zu einer globalen Epidemie verwandelt. Das bedeutet, dass auch einige andere Faktoren, und nicht Genetik, den ersten Platz unter den Ursachen von Übergewicht belegen . Welche Ursachen? Das werden wir weiter herausstellen.

Die Lebensweise

Der Lebensstil umfasst viele Aspekte: wo und in welcher Umgebung wir leben und arbeiten (das heißt, wer unsere Verwandten, Freunde und Kollegen sind), welche Beziehungen wir mit ihnen haben, was, wo, wann und wie viel wir essen, welche Kleidung wählen, um zu tragen, welche Verkehrsmittel wir benutzen, was für Hobbys wir haben usw.

Von all den Faktoren übt der Lebensweise den größten Einfluss auf das Risiko von Übergewicht aus. Die Epidemie von Fettsucht eroberte die Welt und das ist die Folge des modernen Lebensstils. Im Gegensatz zu unseren Vorfahren, die sich vor allem für körperliche Arbeit engagierten und sich von den natürlich gekochten Speisen ernährten, leben wir in einem Zeitalter von Computer und Fast Food. Dank dem technologischen Fortschritt ist der Anteil der körperlichen Tätigkeit in den letzten hundert Jahren von 95 bis 5% gesunken. Heutzutage essen die Menschen nur selten aus der Hungernot und in den meisten Fällen tun sie dies unter dem Einfluss von externen Faktoren. Das kann eine Mahlzeit zur Gesellschaft sein, das Essen als eine Gewohnheit (z. B. die Mittagspause auf der Arbeit) oder ein Weg, um die innerlichen negativen Emotionen loszuwerden.

Die Essgewohnheiten

Die Essgewohnheiten spielen eine wichtige Rolle bei dem Zunehmen und der Verfettung. Die meisten Ernährungsgewohnheiten werden von Generation zu Generation weitergegeben. Die Kinder, die sich an Brötchen und Fast Food gewöhnt haben, vor dem Fernseher kauen und süße Getränke trinken, werden diese Traditionen in ihre zukünftigen Familien mitnehmen und auf diese Weise ihre eigenen Nachkömmlinge zu der Fettsucht verurteilen. Viele schädlichen Essgewohnheiten, die für die Bewohner der Großstädte typisch sind, wurden durch die so genannte westliche Lebensweise verursacht. Wenn das Tempo immer mehr und schneller steigt, der Zeitplan dichter und dichter wird, man Hektik und Stress als die Norm betrachtet, lassen dann viele Menschen Frühstück oder Mittagessen weg, essen beim Gehen oder beim Autofahren und entspannen sich bei einer einzigen vollwertigen und nahrhaften Mahlzeit vor dem Schlafen gehen.

Die unerfüllten Bedürfnisse

Die unerfüllten Bedürfnisse verstärken die Hungerattacken, die als Universalmittel von allem Negativen dienen. Sehr oft werden die Bedürfnisse, die auf keine Weise mit dem Essen verbunden sind, mit den Lebensmitteln befriedigt. So gilt z. B. die Mahlzeit zur Gesellschaft als Indikator der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe. Um sich mit der Familie, Freunden oder Kollegen zu identifizieren, essen die Menschen mit ihnen, auch wenn sie keinen Hunger haben, oder wählen sie die gleichen Produkte und Gerichte, die in dieser Gruppe bevorzugt werden.

Ein weiteres Beispiel ist die Befriedigung des Bedürfnisses nach der Sicherheit. Wenn wir eine Art von Bedrohung von außen (es ist manchmal genug die kriminellen Nachrichten fern zusehen) fühlen, scheint es viel einfacher zu essen und die imaginäre Sicherheit zu spüren, anstatt die Quelle der Gefahr zu suchen und noch mehr sie zu beseitigen. So bildet sich im Laufe der Zeit ein bedingter Reflex heraus und die Person beginnt, automatisch zu handeln, ohne über ihre wahren Motive nachzudenken.

Mit Hilfe von Lebensmitteln können alle Bedürfnisse befriedigt werden. So stillt der Mensch den Bedarf an der Neuheit, indem er neue Lebensmittel und neue Gerichte kostet, den Bedarf an dem hohen sozialen Status – beim Besuch der luxuriösen und angesehenen Restaurants.

Der Stress

Viele Menschen reagieren auf Stress und Spannung, indem sie essen. Die Strategien, um diesen unangenehmen Zustand zu bekämpfen, können aktiv und passiv sein. Aktive beinhalten die Feststellung der Ursachen vom Stress und deren Beseitigung. Bei den passiven sind alle Bemühungen auf die Beseitigung der Folgen gerichtet. Das Essen ist nur eine der Möglichkeiten der passiven Bewältigung der Probleme.

Es ist bewiesen, dass die Spannung den Cortisolspiegel erhöht. Das ist ein Hormon, das die Ansammlung von überschüssigem Fettgewebe und die Entwicklung von abdominaler Fettleibigkeit(wobei sich das Fett in der Bauchhöhle anhäuft und die inneren Organe umgibt) fördert und den Bluthochdruck und andere Krankheiten hervorruft.

Zahlreiche Studien zeigen, dass die Menschen mit Übergewicht den Stress am häufigsten mithilfe des Essens kämpfen, die schlanken Menschen wählen im Gegensatz dazu andere Strategien. Es gibt auch die Angaben, dass das Fett im Bauchbereich bei den Frauen als ein Indiz der Unzufriedenheit mit dem intimen Leben auftritt.

Warum passiert das? Der Solarplexus ist das Zentrum der Anhäufung von der Lebensenergie. Folgenderweise kann man die Bildung von den Fettpolstern in diesem Bereich als eine Art der Verteidigung gegen die Außenwelt betrachten. Und je mehr die Unzufriedenheit mit dem Leben zugespitzt ist, desto dicker zeigt sich das Fettdepot.

Xenical Generika als einwandfreies Medikament gegen Übergewicht

Viele Menschen leiden unter dem Übergewicht und wissen nicht, wie dieses Problem zu lösen ist. Um ein Ende den Leiden zu setzen wurde dieses Medikament – Xenical Generika erfunden. Mit diesen Pillen können sowohl die Frauen, als auch die Männer an Gewicht leicht verlieren, ohne sich besonders anzustrengen. Die übergewichtigen Menschen können entsprechend gute Ergebnisse ohne Probleme erreichen und über das Problem des Gewichts für immer vergessen. Schlank wollen alle Menschen sein, aber das ist nicht immer einfach das befriedigende Resultat zu erzielen.

Erfahrungen mit Xenical

Viele Menschen haben schon Xenical ausprobiert und eigene Erfahrung im Internet mit anderen Menschen mit demselben Problem geteilt. Bewertungen von Xenical sind vorwiegend sehr gut, denn es ist ein hochwirksames Medikament, das das Gewicht zu verlieren hilft. Was am häufigsten über Xenical geschrieben wird, sind seine Vorteile, dass es schnell und ausgezeichnet funktioniert und die Figur schlank macht.

Die Einnahme von Xenical Generika

Durch den Einsatz von Xenical kann man schnell am Gewicht verlieren. Wenn Sie feststellen, dass nach zwei Wochen der Einnahme weniger als fünf Kilo verschwinden sind, sollten Sie dann die Einnahme von diesem Medikament aufhören. Denn ist es nicht ratsam, auch weiterhin Xenical ohne sichtbare Ergebnisse zu einzunehmen. Wenn Gewichtsverlust aber erfolgreich ist, kann man fortsetzen Xenical aufzunehmen. Das Abnehmen mit Xenical ist wirklich einfach, so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Frauen und Männer, die übergewichtig sind, Sie Xenical zur Gewichtsreduktion einnehmen. Aufgrund der Tatsache, dass die Gewichtsabnahme rasch erfolgt, wäre es wünschenswert, das Gewicht mit Hilfe von Xenical unter Kontrolle vom Arzt zu verlieren. Ihr Arzt kann regelmäßig beachten, wie der Patient auf die Pillen reagiert. Somit stellt es sich als möglich dar, das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren.

Die Nebenwirkungen von Xenical

Manchmal können nach der Einnahme von Xenical, ebenso wie nach der Anwendung anderer Arzneimittel Nebenwirkungen auftreten. Es ist nicht unbedingt, dass sich die Nebenwirkungen des Arzneimittels überhaupt erweisen werden, da jede Person unterschiedlich auf das Medikament reagiert. Wäre irgendwelche Nebenwirkung nach der Einnahme von Xenical aufgetreten, müssen Sie sich sofort vom Arzt beraten lassen.

Wo kann man Xenical kaufen?

Am leichtesten ist es per Internet oder in der Apotheke die Pillen zu kaufen. Beide Variante sind möglich und bequem, alles kommt nur darauf an, was Sie vorteilhafter für sich persönlich finden.

Veröffentlicht von

Leo

Webmaster für verschiene Seiten verschiedenster Kategorien. Ich schaue für die instandhaltung und ich hoffe, dass ich mein Hobby in naher Zukunft zum Beruf machen kann.